Ich wechsel mal die Zahnpasta…

Es spukt mir schon einige Tage im Kopf herum, aber so richtig überzeugt bin ich von der Theorie noch nicht. Aber egal, man kann es ja trotzdem mal ausprobieren und vielleicht bin ich ja am Ende ja so begeistert davon, dass ich dann doch überzeugt bin. Also stelle ich heute nicht mal meine Ernährung in Frage, sondern meine Zahnpasta. Und das hat auch einen guten Grund, denn in fast allen Zahncremes ist Sorbit bzw. Sorbitol enthalten und dieser Stoff ist für jemanden wie mich mit einer Fructoseintoleranz aber mal so ein richtiges Gift. Mit der Fructoseunverträglichkeit soll man Sorbit in Nahrungsmitteln auch meiden wo es nur geht, nur was ist dann jetzt mit der Zahnpasta? Da sagt niemand etwas und von daher habe ich mal Doktor Google befragt und bin auch etliche Foreneinträge gestoßen, wo man sich die gleiche Frage stellt. Viele meiden vorsichtshalber auch solche Zahncremes, denn man will sich ja nicht noch vor dem ins Bett gehen vergiften, nur weil man vorbildlich seine Zähne geputzt hat.

IMG_20120419_194625Ich werde meine Zahnpasta jetzt auch wechseln, denn a) sehe ich keinen wirklichen Grund dafür, dass Sorbit in der Zahncreme enthalten ist und b) brauche ich mich und meinen Organismus ja nicht zusätzlich noch mit einer Dosis Sorbit belasten wenn es nicht unbedingt sein muss. Allerdings konnte ich bis jetzt noch nicht in Erfahrung bringen, ob man durch Zähneputzen mit der Mundschleimhaut wirklich so viel Sorbit aufnimmt, dass man dann schon wieder Probleme davon bekommt. Aber egal, ich probiere jetzt mal eine andere Zahncreme aus. Schadet ja auch nichts…

Sorbitol ist ein Feuchthaltemittel und wird in vielen Zahnpasten verwendet, um diese vor dem Austrocknen zu bewahren. Zudem sorgt Sorbitol – in Kombination mit einer Vielzahl möglicher Geschmacks- und Aromastoffe – für den frischen Geschmack. (Quelle: Wikipedia)

Ich bin dann heute nach Feierabend mal zu meinem Supermarkt des Vertrauens gegangen um eine neue Zahnpasta zu kaufen. Und ich habe alle, wirklich alle Zahnpastas und Mundspülungen durchgeschaut. Das Ergebnis war wirklich ernüchternd, über 20 Zahncremes und alle mit Sorbit/Sorbitol. Bei den Mundspülungen genau das gleiche Bild. Überall ist Sorbit drinnen. Aber meine Hartnäckigkeit wurde am Ende doch noch belohnt, denn es gibt sie doch, die Zahncreme ohne Sorbit. Man muss nur lange genug danach suchen. Ab jetzt benutze ich die garantiert sorbitolfreie medizinschen Zahncreme “Ajona Stomaticum Zahncreme” und die ebenfalls sorbitfreie Zahnspülung von Elmex (die in der roten Verpackung). Schau mer mal ob ich von dem Wechsel was merke oder nicht…

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.