Fruktosefreie Müsli selbst mixen im Online Shop von mymuesli.de

Published On 5. September 2013 | By Toby | Online Shops

Hach, wie gerne hab ich früher Müsli gegessen. Schön mit Obst, mit allen möglichen Kernen und Flocken und sonstigen Zutaten. Ich hab da gar nicht groß nachgedacht, weil es hat einfach alles gut geschmeckt. Das aber war mit der Diagnose zur Fruktoseintoleranz vorbei, denn schnell habe ich festgestellt, dass fast überall in den fertig gemischten Müslis viel zu viel Fruchtzucker dabei ist. Aber immer alles frisch machen, sich immer über jede noch so kleine Zutat genau informieren, schaff ich auch nicht immer und deswegen bin ich gerade superglücklich, dass ich Mymuesli.de wieder für mich entdeckt habt.

Das 2007 in Passau gegründete Unternehmen hat nämlich einen Online-Shop und in dem sind doch tatsächlich auch ein paar fruktosefreie Produkte zu finden. Nein, stopp…nicht fruktosefrei! Das steht zwar auf dem Werbebanner, aber im Online-Shop selbst erklären sie dann, dass es bei Ihnen kein fruktosefrei gibt, da ja immer mal wieder Spuren von Fruktose mit reinrutschen können. Richtig erkannt liebe mymuesli-Macher…Fruktosearm wäre hier das bessere Wort dafür, aber das verkauft sich ja nicht so gut. Abgesehen von dieser kleinen Marketinganpassung gibt es t es von mir ein dickes Lob, denn man scheint sich bei Mymuesli.de wirklich mit dem Thema Fruchtzuckerunvertäglichkeit auseinanderzusetzen. Dazu kann man auf der Homepage auch folgendes lesen:

Diese Müslis enthalten natürlich keine Trockenfrüchte.

Auch auf Zucker wird hier vollständig verzichtet. Das heißt, weder unser natürlicher Rohrohrzucker noch Honig und Apfeldicksaft werden hier verarbeitet.

Erdnüsse gibt es in diesen Müslis auch nicht. Denn in ihnen ist von Natur aus Sorbit enthalten, das im Körper zu Fructose umgewandelt wird.

Warum bei den Nährwertangaben trotzdem Zucker angegeben wird? Kohlenhydrate liegen in Nüssen, Körnern & Co. natürlicherweise zu einem geringen Anteil als einfache Zucker vor.

Da wir auch Müsli mit fructosehaltigen und nussigen Zutaten verarbeiten, können grundsätzlich Spuren von Trockenfrüchten und (Erd-)Nüssen in Dein Müsli gelangen. D.h. Müslis von uns können maximal als „fructosearm“ bezeichnet werden.

 

Jetzt selber mixen

Aktuell hat man bei mymuesli drei fruktosearme Müsli-Mischungen vorbereitet, die sich sofort und einfach bestellen lassen. Damit Ihr auch wisst, was Ihr da bestellt, habe ich mir den Inhalt der drei Mischungen kurz mal angesehen und sie natürlich auch mal getestet:

Fructosearme Pistazienmischung    << direkt zur Müslimischung

Die Zutaten der Pistaziemischung sind natürlich fruktosearm. Aber durch die verschiedenen Getreidesorten bleibt ein kleiner Teil an natürlichem Zucker in der Müslimischung. Wieviel Fruktose hier wiederrum mit dabei ist, ist schwer herauszufinden. Allzuviel dürfte es jedoch nicht sein.

Zutaten: Basismischung aus Vollkorn-Cornflakes (Mais), Buchweizenflocken, Gerstenflocken, Mohnsamen), Amaranthflocken, Vollkorn-Cornflakes, Sesam, Mohnsamen, Pistazienkern

Fructosearme Kokosmischung << direkt zur Müslimischung

Diese Mischung ist ebenfalls fruktosearm. Hier ist sogar noch der natürlich vorkommende Zuckeranteil geringer, da weniger Getreidesorten verwendet wurden. Nüsse und Kokos gelten im Allgmeinen als fruktosearm. Genauso die Koksomilch. Die führt dazu, dass deutlich weniger natürlich vorkommender Zucker in de Müsli enthalten ist als z.B. .Fruktosearme Pistazienmischung.

Zutaten: Sojaflocken, Reisflocken, Quinoaflocken, Amaranth gepufft, Cashewkerne, Kokosraspeln, Kokoschips, Mandeln

Fructosearme Nussmischung << direkt zur Müslimischung

Auch hier gilt wieder, dass die Müslimischung fruktosearm ist. Nüsse allgemein gelten ja als fruktosearm und so hat die Nussmischung am wenigsten natürlichen Zuckergehalt der drei hier vorgestellten Varianten.

Zutaten: Weizenflocken, Haferflocken, Hirseflocken, Sonnenblumenkerne, Vollkorn-Cornflakes, Dinkel gepufft, Amaranth gepufft, Sonnenblumenkerne, Haselnusskerne, Walnusskerne, Macadamia

Ich finde das super, dass sich endlich auch Firmen Gedanken für uns machen und wir nicht immer alles selber erledigen müssen. Allerdings vermisse ich doch noch einen Hinweis und zwar, dass die Verträglichkeit jeder Person eine andere ist und man daher nie ausschließen kann, dass es doch mal zu Problemen kommt. Ein kleiner Teil Fruktose ist sicher auch immer in den Produkten enthalten, denn ganz ohne geht es bei Getreide und Nüssen halt doch nicht immer. Daher empfehle ich Mymuesli.de vor allem für Fruktose-Intolerante, die zumindest ein kleine Menge an Zucker und Fruktose vertragen.

Ach ja, natürlich könnt Ihr Euch auf Mymuesli auch selber eine Mischung machen. Dann allerdings müsst Ihr euch schon selber informieren, was wie gut verträglich ist, denn hier hört es mit dem Fruktosewissen bei Mymuesli.de schon wieder auf. Die einzelnen Zutaten sind nicht auf Fruktosegehalt gestetest (wobei man ehrlich sagen musss, das wäre ein großer Aufwand) und daher sollte man schon selbst wissen, was man sich hier zusammenmisch. Wer trotzdem Lust hat, sollte einfach mal diesen Link hier testen…

Hinweis: Ich bin von Mymuesli.de vollkommen überzeugt. Da es auch ein Partnerprogramm von Mymuesli.de gibt, habe ich mich entschlossen, auch ein paar der Links mit einzubauen. Wenn Ihr also über einen der Links hier auf den Online-Shop geht und etwas bestellt, wandern ein paar Cent auf mein Konto.

Like this Article? Share it!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.