Fintosan Melonen-Streich

Published On 22. Juli 2015 | By Toby | Süßigkeiten

Es ist Marmeladenzeit und wer nicht genau weiß, wie man seine Marmelade auf eine verträgliche Art und Weise selbst macht, findet gerade überall neue Angebote rund um den Fruchtaufstrich. Allerdings hat man meistens das Problem, dass bei der Herstellung Gelierzucker verwendet wird, der ja viel Fruktose enthält. Das es auch anders geht, beweist uns jetzt der Hersteller Fintosan mit seinem neuestem Streich, dem „Melonen-Streich“.

 Inhalt 

Der Melonen-Streich besteht zu 70% aus Honigmelone, zu 28% aus Traubenzucker. Die restlichen 2% teilen sich auf in Limettensaft, Limettenschale und Pektin. Woher wir das so genau wissen? Tja, der Hersteller mag zwar neu am Markt sein, aber die Spielregeln kennt er schon. Er weiß genau, dass er transparent mit den Zutaten und Inhaltsstoffen umgehen muss, um uns zu überzeugen und wie ihr hier schon merkt, tut er das auch.

Zutaten: Honigmelone (70%), Traubenzucker(28%), Limettensaft, Limettenschale, Pektin

Die Melonen-Marmelade wird alleine durch Traubenzucker und der Kraft der Melone gesüßt. Haushaltszucker, Aromen oder irgendwelche Konservierungsstoffe werden nicht zugesetzt. Einzig und alleine das Pektin macht uns auf den ersten Blick etwas stutzig, allerdings wird das so gut wie in allen Marmeladen bei den Zutaten aufgeführt. Das ist für uns jetzt mal Grund genug, um mal nachzuschlagen, was denn Pektin (E440) überhaupt ist. Pektin kommt auch in der Natur vor und ist dort als Bestandteil der Zellwände von Pflanzen wie z. B. zu finden. In der Lebensmittelindustrie wird Pektin meistens aus Apfel- oder Zitrusfruchtschalen, manchmal auch aus Zuckerrübenschnittel gewonnen. Pektin kann in Verbindung mit Wasser einen dickflüssigeren Zustand einnehmen und genau deshalb wird es als Füllstoff, Verdickungsmittel und als Stabilisator für Marmeladen, Eiscremes oder auch in Soßen verwendet. Für das Einkochen von Marmelade hat Pektin noch einen entscheidenden Vorteil, da durch die Verwendung von Pektin die Marmelade schneller ein Geleezustand bildet und so der Kochvorgang nicht so lange dauert. Durch den kurzen Kochvorgang bleiben natürlich viel mehr Vitamine in der Marmelade enthalten. Obwohl Pektin aus teilweise für uns nur schwer verträglichen Früchten hergestellt werden kann, hat kein Experte Bedenken für den Verzehr bei einer Fruktoseintoleranz. Man sollte jedoch wissen, dass Pektin reich an Ballaststoffen ist und die Darmtätigkeit anregt. Da jedoch beim Einkochen von Marmelade nur wenig Pektin verwendet wird (15g Pektin auf 1kg Früchte) sollte evtl. noch vorhandene Restfruktose nicht weiter ins Gewicht fallen. Insgesamt ist der Stoff unbedenklich im Verzehr und deshalb sollten wir uns auch nicht weiter darum kümmern.

 Geschmack 

Mh, einfach nur lecker. Honigmelone, hab ich schon lange nicht mehr gegessen, weil ich mich irgendwie einfach nicht herangetraut hab. Durch die Informationen des Herstellers und durch meine Nachforschungen habe ich es mit der Marmelade probiert und ich muss sagen, sie schmeckt. Sie ist nicht zu süß, schmeckt angenehm locker nach Melone und hat so einen kleinen Limettennachgeschmack, den ich irgendwie ganz interessant finde. Insgesamt finde ich den Melonen-Streich mit seinen kleinen Melonenstücken sehr angenehm zusammengemischt und ich kann mir wirklich vorstellen, öfters mal ein Glas davon zu öffnen.

 Verträglichkeit 

Insgesamt ist der Fintosan Melonen-Streich gut verträglich. Allerdings sollte man getestet haben, ob man Honigmelone verträgt, was aber im Normalfall funktionieren sollte. Es bleibt aber wie immer das Restrisiko, denn wie wir inzwischen alle wissen, reagiert jeder Mensch anders auf diverse Früchte oder Inhaltsstoffe. In der hier verwendeten Menge, sollte aber eigentlich nichts passieren. Genauso verhält es sich mit der Limette. Auch sie ist eigentlich bei einer Fruktoseintoleranz gut verträglich und bei der wirklich geringen enthaltenen Menge sollte man sich hier eigentlich keine Gedanken machen. Trotzdem gilt: Erst vorsichtig ausprobieren, dann richtig zuschlagen…

Ich habe die Marmelade natürlich auch selbst probiert und ich habe keine negativen Auswirkungen gehabt. Für mich bedeutet das, dass der Melonen-Streich ganz gut verträglich ist.

 Einkaufen 

Derzeit kann man den Melonen-Streich nur direkt beim Hersteller kaufen. Unter der Internetadresse www.fintosan.de findet Ihr einen kleinen, aber langsam wachsenden Online-Shop mit diversen Produkten für Personen mit einer Fruktoseintoleranz. Schaut einfach mal rein und stöbert ein wenig durch den Online-Shop dieses neuen Herstellers und Vertriebs für fruktosearme Kost.

Like this Article? Share it!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.