Fintosan Bio SalatExpress

Published On 23. Januar 2016 | By Toby | Essen

Manchmal hat man einfach keine Lust, sich die Gewürze für den Salat selber zusammenzusuchen. Manchmal hat man auch einfach nicht die Möglichkeit dazu und manchmal sagt man sich auch, es schmeckt doch viel besser wenn man einfach schon eine fertige Salatsoße verwenden kann. Wer also aus irgendeinem Grund, sich den Salat nicht selber würzen möchte, kann jetzt auf den Fintosan Bio SalatExpress zurückgreifen und sich auf die fertige Würzmischung verlassen. Ich stelle Euch die Würzmischung jetzt mal vor und zeige Euch, wie man sie am besten anwendet.

 Inhalt 

Der Fintosan Bio SalatExpress wird als fruktosearm beworben. Beim ersten Blick auf die Zutatenliste, wäre ich hier noch vorsichtig. Die meisten Zutaten sind jedoch unbedenklich und die wenigen doch etwas fragwürdigen bzw. unklaren Zutaten sind zum einen auf jeden Fall gesund, jedoch besitzen sie eine kleine Menge an Fruktose. Sehr gut ist, dass der Hersteller Fintosan bewußt auf Knoblauch, Zwiebeln und Paprika verzichtet hat und so gleich einige für uns unverträgliche Gemüsesorten ausgeschlossen hat.

Zutaten: Meersalz, Kräuter (Basilikum, Schabzigerklee, Schnittlauch, Petersilie, Dillspitzen, Selerieblätter, Bärlauch), Maisstärke, Reismehl, Gemüse (Karotte, Pastinake), Dextrose, Senfmehl, Curcuma, Schwarzer Pfeffer

Auf ein paar Zutaten gehe ich jedoch trotzdem noch kurz ein. Der Schabzigerklee zum Beispiel ist mir bisher noch nie untergekommen, zumindest nicht bewußt. Er schmeckt etwas milder als der Bockshornklee und hat einen stark würzigen Geschmack. Oft wird der Geschmack als irgendwie bitter beschrieben und dass der Schabzigerklee nach frischem Heu riecht. Er soll appetit- und verdauungsanregend sein und auch sehr gesund. Leider gibt es wirklich keine verlässlichen Angaben zum Fruktosegehalt, aber man geht davon aus, dass der Gehalt gering ist.

Der Gemüseanteil der Würzmischung beschränkt sich auf Sellerie, Karotte und Pastinake. Dabei ist nur zu sagen, dass Sellerieblätter fruktosearm sind und daher ebenfalls sehr gut verträglich. Die Pastinake ist ebenfalls fruktosearm und besitzt ein ausgeglichenes Fruktose-Glukose-Verhältnis (0,255 – 0,245). Bei der Karotten muss man aber etwas genauer hinschauen. Sie gilt ebenfalls als fruktosearm, hat jedoch einen höheren Fruktoseanteil als jetzt die Pastinaken. Aber auch hier ist das Fruktose-Glukose-Verhältnis ausgeglichen (1,31 – 1,4) und daher sollte es auch hier zu keinen größeren Problemen beim Verzehr kommen.

Insgesamt kann man aber sagen, dass die Menge, in der man die einzelnen Gewürze in der Mischung zu sich nimmt, sehr gering ist und ich daher keine großen Bedenken beim Verzehr der Gewürzmischung habe.

Falls Ihr aber dennoch bedenken habt, empfehle ich Euch die Zuckeranalyse, die der Hersteller direkt auch auf die Verpackung gedruckt hat. Zum einen sind hier die von mir oben ermittelten Werte für die mit eingrechnet und zum anderen erübrigen sich dadurch sehr viele Fragen. Ob wir uns jetzt trotz dieser Zuckerwerte an den SalatExpress heranwagen sollten, erfahrt ihr im nächsten Abschnitt.

Je 100 g

Zuckergehalt insgesamt 14,4 g
Fruktose 1,8 g
Glucose 10,9 g
Saccharose 1,8 g
Maltose 0,5 g
Laktose 0 g

 Verträglichkeit 

Wer bei diesen Werten denkt, dass hier doch ganz schön viel Fruktose enthalten ist (1,8g + 0,8 g aus der Saccharose = 1,6 g) kann sich trotzdem beruhigt zurücklehnen. Zum einen ist dies alles natürliche Fruktose und keine industriell beigemischte Fruktose. Diese Art von Fruktose ist schon mal besser zu vertragen, da die Menge oft auch in einem guten Verhältnis zur Glucose steht. Des weiteren hat der Hersteller Fintosan eine größere Menge Glucose (Traubenzucker) in die Gewürzmischung zugegeben, so dass das Fruktose-Glucose Verhältnis damit sehr deutlich positiv für uns ist.

Das Hauptargument für die Verträglichkeit ist in meinen Augen jedoch ein ganz anderes. Bei einem Salatgewürz wird niemand 100g des Gewürzes verwenden. Ich akzeptiere hier die Angaben des Herstellers, da sich diese in meinen Augen in einem sinnvollen Rahmen bewegen. Man rechnet dort pro Portion mit ca. 3 g, die für eine Salatzubereitung verwendet werden und wenn man diese Werte (die übrigens ebenfalls auf der Verpackung abgedruckt sind) anschaut, sind alle Bedenken wie weggeblasen.

So ganz nebenbei ist die Gewürzmischung nicht nur fruktosearm sondern auch laktosefrei, glutenfrei, hefefrei und vegan.

Je 3 g (je Portion)

Zuckergehalt insgesamt 0,5 g
Fruktose < 0,1 g
Glucose 0,3 g
Saccharose < 0,1 g
Maltose < 0,1 g
Laktose 0 g

Mit diesen Werten im Hinterkopf schätze ich den Fintosan Bio SalatExpress als sehr gut verträglich ein. Mein Selbsttest hat dies übrigens auch bestätigt.

 Geschmack 

Nachdem ich einen Teelöffel des SalatExpress mit etwas Wasser, Öl und Essig vermischt und dem Salat beigegeben habe, kann ich mich jetzt an den Geschmackstest wagen. Der Geschmack ist sehr angenehm, was ich auf die vielen Kräuter zurückführe, die ausgewogen zusammengemischt wurden. Ein wenig würde ich sagen sticht eine leichte Senf- und Kurkumanote hervor, die zusammen mit Dill und Schnittlauch die Würzmischung bestimmt. Der vorhin beschriebene Schabzigerklee ist dagegen nicht direkt herauszuschmecken. Das macht aber nichts, denn insgesamt hat die Würzmischung einen intensiven, aber doch sehr angenehmen Geschmack. Dass hier einzelne Gewürze nicht sonderlich herausstechen, finde ich sogar sehr gut.

 Einkaufen 

Derzeit ist der Fintosan Salat Express nur online erhältlich, zum Beispiel direkt beim Hersteller Fintosan oder auch auf Amazon. Ich würde Euch einen Besuch auf der Homepage www.fintosan.de empfehlen, denn der Online Shop dort wächst fast täglich. Es gibt nicht nur Eigenprodukte sondern es werden auch viele fruktosefreie Produkte von anderen Herstellern verkauft.

 Fazit 

Lecker und gut verträglich. Wer seinenn Salat selber nicht würzen möchte, kann dies bedenkenlos dem Fintosan Salat Express überlassen. Man sollte aber immer ein wenig die Menge im Auge behalten, wobei ich hier nach wie vor keine Probleme sehe, da man nicht 20 oder 30 Portionen Salat am Tag isst. Bei einer normalen Verwendung des Salatgwürzes sollte es also keine Probleme geben und deshalb gibt auch eine absolute Kaufempfehlung von mir.

Like this Article? Share it!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.