Werbung

Wissensdatenbank

Hereditäre Fructoseintoleranz

in Allgemein

Die Hereditäre Fructoseintoleranz (HFI) ist eine seltene, vererbte Krankheit und kann derzeit nicht geheilt werden. Da der Körper den Fruchtzucker nicht oder nur in sehr kleinen Mengen abbauen kann, vergiftet sich der Körper sozusagen mit Fructose. Als Resultat dieser Vergiftung wird die Verstoffwechselung der Glukose gestört und dadurch wiederum eine Unterzuckerung verursacht. Die giftigen Stoffwechselprodukte sorgen außerdem für Schädigugen in der Leber un der Niere.

Achtung: Die hereditäre Fructoseintoleranz zeigt zwar ähnliche Symptome wie die häufig vorkommende intestinale Fructoseintoleranz (Fruktosemalabsorption), darf mit dieser jedoch auf keinen Fall verwechselt werden. Sowohl die Diagnose sowie auch die Therapie unterscheiden sich erheblich voneinander!

Comments are closed.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Benachrichtigungs-Einstellungen zu diesem Beitrag anpassen.