Veganes und fructosearmes Vanilleeis aus Kokosmilch

Published On 14. Juni 2015 | By Toby | Süßigkeiten

Hurra, der Sommer ist da. Endlich gibt es wieder Temperaturen deutlich über 25 Grad, Sonne pur und …. traurige Augen. Während andere jetzt eben mal spontan ein Eis genießen schauen wir oft in die Röhre. Bis wir selber eine Eiscreme gemacht haben, vergeht einfach viel Zeit und spontan ist das dann sicher nicht mehr. Es gibt aber auch Eis, das bei einer Fruktoseintoleranz gut verträglich ist und genauso ein Eis stelle ich euch heute mit dem „Kokosmilch-Eis“ in der Geschmacksrichtung Vanille vor.

 Inhalt 

Der Name sagt es schon, Hauptbestandteil der Eiscreme ist eine Mischung aus Kokoscreme und Wasser. Da Kokosnüsse von Natur aus so gut wie keine Fruktose und auch nur sehr wenig Saccharose enthalten, kann man getrost sagen, dass durch die Frucht schon mal keine nennenswerte Fruktose in das Eis kommt. Laut Hersteller wird bei dem hier vor vorgestellten Eis am Ende des Herstellungsprozeßes 55% Kokos in dem Eis enthalten sein. Natürlich muss ein Eis auch gesüßt werden. Das passiert hier ausschließlich mit Traubenzucker und der ist bei einer Fruktoseintoleranz ja sehr gut verträglich. Um die Geschmacksrichtung Vanille zu erreichen muss natürlich noch eine kleine Menge Vanille beigemischt werden. Auch die ist natürlich bedenkenlos verträglich.

An fünfter Stelle bei den Zutaten steht jetzt die erste nicht ganz so bekannte Zutat, die sogar eine E-Nummer trägt. Aber keine Sorge, das hier verwendete Xanthan ist harmlos und absolut nicht gefährlich für uns und unsere Verdauung. Xanthan wird oft bei Eiscreme verwendet, da es Wasser bindet und so die Bildung von Eiskristallen verhindert. Das sorgt dafür, dass das Eis einfach cremig bleibt und nicht nur eine gefrorene Masse darstellt. Zum Verständnis erwähne ich aber noch schnell, woraus Xanthan (E415) aufgebaut ist. Xanthan sind Polysaccharide (Mehrfachzucker), die aus den Einfachzuckern Glukose und Mannose aufgebaut sind. Beides sind für uns verträgliche Stoffe, die auch in der Natur vorkommen.

Zutaten: Kokoscreme, Traubenzucker, Wasser, Vanille (0,4%), Verdickungsmittel Xanthan (E415), Emulgator: Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren (E471)

Natürlich haben wir auch eine genauere Auflistung der Inhaltstoffe für Euch. Dank der genauen Herstellerangaben kann man ruhig sagen, dass das Eis fruktosearm ist. Als Zuckerart ist hauptsächlich Traubenzucker (Glucose) beigemischt, allerdings findet sich auch ein kleiner Teil Saccharose (Haushaltszucker) in dem Eis. Die Menge ist jedoch sehr gering und deshalb solltet ihr davon nicht zu viel verspüren. Alle anderen Zuckerarten sind zu vernachlässigen.

Nährwertangaben pro 100 ml

Brennwert 806 kJ / 194 kcal
Fett 13,4 g
Kohlenhydrate 16,7 g
    davon Glucose 15,5 g
    davon Saccharose 1,1 g
    davon Fruktose 0,1 g
    davon Inulin (u. a. Oligofruktosen) 0,1 g
    davon Maltose 0,1 g
Eiweiß 1,4 g
Salz 0,0 g

Der Hersteller der Kokosmilcheiscreme geht mit seinen Inhaltsstoffen sehr offen um. Eine genaue Auflistung inkl. einer Beschreibung der einzelnen Zutaten könnt Ihr auf der Homepage nachlesen: www.kokosmilch-eis.de/info/inhaltsstoffe-kokosmilcheis.html

 Geschmack 

Das wichtigste bei einem Produkt ist immer der Geschmack. Schmeckt das Produkt nicht, kann es ja noch so verträglich sein, es wird trotzdem niemand kaufen und gerne essen. Deshalb teste ich jedes Produkt und gebe Euch immer meine subjektive Einschätzung mit. Heute kann ich sehr beruhigt sagen, dass das Kokosmilch-Eis hervorragend schmeckt. Es hat eine doch nicht zu verachtenden Kokosnote, die aber nicht störend wirkt, sondern vielmehr dem Eis einen interessanten natürlichen Geschmack verpasst. Das Eis wirkt auch nicht zu süß, sondern sehr gut in sich ausgewogen. Insgesamt schmeckt mir das Eis hervorragend und ich bin schon nach einer Testrunden ein großer Fan des Kokos-Vanille-Eisses. Selbstverständlich kann Euch das Eis in dieser Geschmacksrichtung nur schmecken, wenn Ihr keine Abneigung gegen Vanille- oder Kokosgeschmack habt. Das aber ist ein anderes Thema, ein sehr individuelles…

 Verträglichkeit 

_DSC5067Das Eis ist super verträglich. Alleine wenn man die Inhaltsstoffe betrachtet, gibt es keine bedenklichen Zutaten. Gesüßt wird mit Traubenzucker und der eigenen Süßkraft von Kokosnüssen, die zu den wenigen Obstsorten gehört, die man bei einer Fruktoseintoleranz bedenkenlos essen kann. Der Fruktosegehalt von Kokos ist nämlich sehr gering und fällt deshalb so gut wie nicht auf. So ganz nebenbei ist das Eis auch noch vegan, denn es werden keine tierischen Produkte bei der Herstellung verwendet. Die Milch ist wie schon oben beschrieben komplett durch pflanzliche Kokosmilch ersetzt und damit fällt die tierische Hauptzutat, die sonst bei der Herstellung von Eis verwendet wird, komplett weg. Für Allergiker von Milcheiweiß, für Laktose- und für Glutenintolerante ist das Eis auch sehr gut verträglich. Da das jetzt doch sehr viele Intolerante bedienen könnte, fasse ich das ausnahmsweise noch mal in einer Aufzählung zusammen:

#zuckerfrei

#milchfrei

#laktosefrei

#fruktosearm

#glutenfrei

#vegan

Ich habe das eis selbstverständlich auch persönlich getestest und muss sagen, dass es A) nicht nur sehr gut geschmeckt hat sondern B) mir auch absolut keine Beschwerden bereitet hat. Ich hatte aber auch schon vor dem Verzehr keine Bedenken, da der Erfinder von Kokosmilch-Eis.de selbst an einer ausgeprägteren Fruktose- und Laktoseintoleranz leidet, er selber das Eis entworfen hat und auch regelmäßig genießt. Das kann also dann gar nicht schief gehen 😉

 Einkaufen 

Das Eis schmeckt genial und ist gut verträglich. Allerdings ist es derzeit etwas schwer, das Eis ohne das Internet zu kaufen. In München und in Hannover gibt es bereits die ein oder anderen Einkaufsmöglichkeiten (Infos dazu findet Ihr auf der Homepage des Herstellers www.kokosmilch-eis.de). Trotzdem ist kein Problem, das Kokosmilch-Eis über den Online-Shop des Herstellers zu kaufen. Dort bekommt Ihr auch noch weitere Sorten, so dass sich eine größere Bestellung absolut rentieren würde. Aufgrund der notwendigen Mindestbestellmenge ist das auch nötig, was den Preis pro Bestellung zwar hoch erscheinen lässt, was sich aber relativiert, wenn den Preis der Mindestbestellmenge auf einen einzelnen Becher zurückrechnet. Die Mindestbestellmenge ist übrigens ein notwendiges übel, denn der Tiefkühlversand über einen Spezialversender ist nun mal nicht billig und deshalb muss das nun mal sein. Aber nehmt das positiv, so habt ihr gleich immer einen größeren Vorrat im Eisschrank. Den Online-Shop findet Ihr übrigens hier: www.kokosmilch-eis.de

Also, lasst es Euch schmecken 😉

kokosmilcheis01

Like this Article? Share it!

One Response to Veganes und fructosearmes Vanilleeis aus Kokosmilch

  1. Vielen Dank für den Bericht, Toby!

    Kleines Update: Das im Bild ist unser großer Becher vom letzten Jahr. Mittlerweile haben wir deutlich kleinere Becher (167 ml).

    Bei den kleinen Bechern spart man sich das Portionieren (direkt aus dem Gefrierschrank ist unser Eis wegen der anderen Zusammensetzung etwas fester) und man hat auch nicht das Problem, dass die Eis-Qualität darunter leidet, dass man einen bereits geöffneten Becher nochmal für längere Zeit im Gefrierschrank lagert.

    Mehr Infos auf unserer Website http://www.kokosmilch-eis.de

    Viele Grüße
    Johannes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.