MonoTee – Kräutertee Zitronengras Apfelminze

Published On 9. August 2015 | By Toby | Trinken

Es ist heiß, richtig heiß sogar. Deshalb sollten wir jetzt gerade auch viel trinken, denn unser Körper braucht schlichtweg Flüssigkeit. Bei diesen Temperaturen deutlich mehr als sonst. Nur den ganzen Tag über Wasser trinken ist auch nicht gerade lustig und deshalb war ich sehr froh, dass mir mal wieder eine Alternative in die Hände gefallen ist. Der MonoTee von der Münchner Firma Monothek ist ein Eistee, den es derzeit in zwei Geschmacksrichtungen Kräutertee und Grüner Tee gibt. Aktuell haben wir den Kräutertee getestet und was dabei herausgekommen ist, könnt Ihr jetzt nachlesen.

 Inhalt 

Unser Monotee in der Geschmachsrichtung Kräutertee besteht hauptsächlich aus den zwei rein biologischen Zutaten Zitronengras und Apfelminze. So, damit bin ich mit der Zutatenauflistung schon fast wieder am Ende, denn viel mehr wird zu Herstellung des Eistees nicht verwendet. Künstliche Aromen oder Teeextrakte werden bei der Herstellung nicht verwendet. Ach so ja, die eigentlich wirkliche Hauptzutat sollte ich jetzt schon noch erwähnen, denn ohne frisches und köstliches Quellwasser würde es diesen Tee nicht geben. Viel mehr ist für einen leckeren ungesüßten Eistee aber auch nicht nötig, denn die natürlichen Zutaten sollen ja den Geschmack bestimmen und nicht ein künstlich hergestelltes Aroma. Das ist auch das Motto der Firma, denn „Monothek steht für den Verzicht auf das Unnötige. Die Produkte bestehen rein aus ihren ökologischen Grundzutaten und nichts anderem.“ Ich hätte es nicht schöner sagen können, deshalb habe ich es lieber bleiben lassen und habe nur den Text der Verpackung zitiert.

Zutaten: Quellwasser, Zitronengras, Apfelminze, Zitronensaftkonzentrat

Bevor wir aber laut Juchu schreiben schauen wir uns lieber die Zutaten noch mal genauer an. Fangen wir mal an mit dem Zitronengras. Erfahrungsgemäß sollte man bei dem Verzehr von Zitronengras kein Problem bekommen. Leider haben wir hier keine genaueren Fruktoseangaben, jedoch wird das Gewürz von vielen Ernährungsexperten empfohlen und in speziellen Rezeptbüchern oft verwendet. Ich schließe mich dieser Meinung daher mal an und stufen Zitronengras ebenfalls als unbedenklich ein. Bei der Apfelminze sollten empfindliche Leute ein wenig aufpassen, denn sie beinhaltet einfach ein wenig Fruktose. Leider gibt es auch hier keine wirklichen Messungen (zumindest habe ich bisher keine verlässlichen gefunden) aber auch hier sprechen diverse Erfahrungswerte sowie Forenberichte aus dem Internet davon, dass Apfelminze kein allzu großes Problem bei einer Fruktoseintoleranz darstellt, jedoch schon ein klein wenig Fruktose in sich trägt.

Angabe in 100 ml:

Fett 0,0 g
Kohlenhydrate 0,4 g
Zucker 0,0 g
Eiweiß 0,0 g
Salz < 0,03 g

In dem Eistee ist keine Fruktose, kein Zucker oder irgendein anderes Süßungsmittel zugesetzt. Jedoch kann nicht ausgeschlossen werden, dass durch die natürlichen Zutaten eine gewisse, leider nicht genau bestimmbare kleine Menge Fruktose in dem Tee enthalten ist.

 Geschmack 

Der Monotee in der Geschmacksrichtung Kräutertee (Zitronengras & Apfelminze) schmeckt verdammt lecker. Mit den ersten Schlucken sucht man allerdings noch die richtige Einordung in den Geschmack, denn es fehlt einem zuerst die Süße, die man bei einem Tee doch irgendwie immer erwartet. Das aber ist nicht schlimm bzw. es ist sogar gut, dass der Tee überhaupt nicht süß schmeckt, denn je mehr man davon trinkt, desto mehr Gefallen findet man an dem frischen Geschmack von Zitrone und Minze und hier würde die Süße einfach nur stören. Ich persönlich habe schnell Gefallen an dem unsüßen, sehr natürlichen Geschmack gefunden und ich muss auch sagen, dass der Monotee ein Getränk ist, da ich mir von jetzt an öfters besorgen werde.

Ach ja, eines ist aber noch sehr wichtig. So richtig schmeckt der Monotee erst, wenn man ihn auch richtig heruntergekühlt hat. An einem schönen heißen Sommertag einen kühlen Monotee zu trinken, was besseres kann ich mir gerade nicht vorstellen.

 Verträglichkeit 

Der Monotee ist gut verträglich. Kleine Einschränkungen gibt es, die man selber austesten muss. Wer also Probleme mit Zitronengras oder mit Apfelminze hat, sollte sich vorsichtig an das Getränk herantasten. Ich selber habe den Tee ohne jegliche Auswirkungen vertragen und ich denke, dass der Tee allgemein gut verträglich ist.  Da ansonsten keine weiteren Zutaten bei der Herstellung verwendet werden und kein Zuckerzusatz jeglicher Art beigemischt wird, sollte die kleine Restmenge natürliche Fruktose auch kein weiteres Problem sein. Wie schon gesagt, bei mir persönlich ist der Tee sehr gut verträglich.

 Einkaufen 

Nachdem soweit alles geklärt ist, wird es jetzt etwas schwieriger. Den Monotee der Firma Monothek gibt es derzeit leider nur in Berlin, Potsdam, München, Hamburg und Glienicke. Dank Kooperationen mit den lokalen Biosupermärkten Bio-Kompany (Berlin/Potsdam/Hamburg/Glienecke) und dem Vollcorner (München) hat man in den genannten Städten schon ein ordentliches Vertriebsnetz und ich bin mir sicher, dass in Zukunft hier noch weitere Verkaufsstellen hinzukommen. Damit Ihr immer auf dem Laufenden seid, könnt Ihr ja auf der Homepage des Monotee´s nachlesen, wo es aktuell den Tee zu kaufen gibt. So, und jetzt lasst ihn Euch schmecken…

 

Like this Article? Share it!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.