Kokosnussstreifen von Flores Farm

Published On 22. November 2015 | By Toby | Süßigkeiten

Kennt Ihr das? Ihr sitzt im Büro und ihr habt irgendwie Lust auf etwas zum Knabbern? Natürlich gibt es im Büro wieder einmal nichts verträgliches für Euch und deshalb seid ihr schon stark in der Versuchung, einfach irgendetwas zu naschen und die Folgen in Kauf zu nehmen. Dieses Gefühl hatte ich schon oft genug und deshalb war ich umso begeisterter, dass ich in einem Bioladen ums Eck die „Kokosnussstreifen“ von Flores Farm entdeckt habe.

 Inhalt 

Die „Kokosnussstreifen“ bestehen zu 100% aus handgeschnittenen Streifen aus der Kokosnuss. Bei max. 45C wird das Obst schonend getrocknet. Das ist auch schon alles, was in der Verarbeitung passiert und das bedeutet, dass dieser Snack ein sogenanntes RAW-Food ist, also in der Herstellung ohne beigemischte Zusätze auskommt. Das macht die Beurteilung der Zutaten natürlich sehr überschaubar und einfach.

Zutaten: 100% Kokosnuss

Laut Hersteller bleibt bei dem Trocknungsvorgang der Kokosnussstreifen das volle Aroma erhalten, da das Kokosöl vorher nicht extrahiert wird. Da aber keine Stoffe beigemischt werden, sind die 6 Gramm Zucker der fruchteigene Zucker der Kokosnuss. Der Zucker der Kokosnuss besteht hauptsächlich aus freier Saccharose, die wiederum je zur Hälfte in die Bestandteile Fruktose und Glukose aufgespalten wird. Das Fruktose-Glukose-Mischverhältnis ist daher ausgeglichen, was ja die Verträglichkeit bei vielen Fruktoseintoleranten erhöht.

Angaben je 100 g

Fett
63,9 g
Kohlenhydrate
6,5 g
   davon Zucker
6,0 g
Ballaststoffe
1,6g
Eiweiß
6,3 g
Salz
0,1 g

 Geschmack 

Die Coconut Stripes schmecken nicht sonderlich süß, aber herrlich unaufgeregt nach Kokosnuss. Genauso so muss eine Kokosnuss schmecken und hier hat man den Geschmack in getrockneter Form. Das bedeutet, es fehlt ein wenig die Frische einer feuchten Kokosnuss, was aber nicht sonderlich stört, wenn man daran denkt, dass dies hier ein Snack für Zwischendurch ist.

 Verträglichkeit 

Kokosnüsse sind nach der Karenzphase ganz gut verträglich. Insgesamt zählt die Kokosnuss zu den fruktosearmen Obstsorten bzw. zu den Sorten die ein ausgewogenes Fruktose-Glukose-Verhältnis vorweisen können und daher auch für viele Betroffene gut verträglich ist. Aber trotzdem solltet ihr es nicht übertreiben und zuerst vorsichtig testen, ob ihr Kokosnüsse an sich verträgt. Natürlich spielt auch die Menge immer eine Rolle. Daher esst – auch wenn es schwer fällt – nicht gleich die komplette Packung auf einmal, denn auch das kann zu Problemen führen. Dank der übersichtlichen Zutaten bleibt das Risiko aber überschaubar und gut einschätzbar.

 Einkaufen 

Die „Kokosnussstreifen“ des Herstellers Flores Farm gibt es in vielen Bioläden in Deutschland zu kaufen. Wer trotzdem nicht fündig wird, kann aber auch im Internet, z.B. bei Amazon zuschlagen.

Like this Article? Share it!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.