Die Fructose-Krankheit: Der größte medizinische Paradigmenwechsel des 21. Jahrhunderts

Published On 8. Januar 2014 | By Toby | Literatur

Was ist mir denn da heute ins Haus geflattert? Ein kleines Buch mit dem interessanten und nicht gerade kurzen Titel „Die Fructose-Krankheit: Der größte medizinische Paradigmenwechsel des 21. Jahrhunderts„. Hört sich interessant an, aber alleine durch das Cover muss ich sofort an eine Todesanzeige denken. Die weiße Schrift auf dem schwarzen, glänzenden Buchumschlag sieht aus wie eine Totenanzeige und ich glaube der Autor hat genau das auch beabsichtig. Wieso werdet Ihr auch gleich verstehen…

 Inhalt 

In insgesamt 13 Kapiteln erklärt Autor Benjamin Seeds, dass der Fruchtzucker die Zivilisationskrankheiten Nummer eins und damit das größte medizinische Problem des 21. Jahrhunderts ist. Diese Behauptung hat mich am Anfang des Buches gleich mal sprachlos gemacht, denn bisher dachte ich, dass das Hauptproblem von übermäßigen Fruktosekonsum unsere Fruktoseintoleranz mit Ihren Folgen ist. Jetzt aber bin ich durch das wissenschaftliche Buch von Benjamin Seeds eines besseren belehrt worden. Aber keine Sorge. So wissenschaftlich der Autor auch vorgeht, so einfach und verständlich schafft er es, die Probleme, die durch Fruchtzucker entstehen können, zu erklären. Und die Probleme können vielfältig sein. Einige Krankheiten will ich hier auch mal  beim Namen nennen und ich glaube Ihr werdet überrascht sein, wenn Ihr die Worte Karies, Diabetes, Bluthochdruck, Übergewicht, Fettleibigkeit, Atherosklerose, Herzinfarkt, Autoimmun-Erkrankungen, ADHS, Alzheimer, Parkinson, verschiedene Krebsarten oder Allergie hört.

Gesund ist Fruchtzucker also nicht und in diesem Buch sammelt der Autor alle wissenschaftliche Beweise und die neuesten Forschungsresultate zusammen. Dabei werden viele Zusammenhänge zwischen den einzelnen Krankheiten und Symptomen ersichtlich und öffnen einem schnell mal die Augen. Alleine durch die mehr als 100 Referenzen und Quellennachweise hat das Buch eine gute Grundlage und bietet für alle Interessierten ein großes Verzeichnis an weiterführender Literatur. Lasst Euch aber nicht davon abschrecken, dass das Buch stellenweise wie die Forschungsarbeit einer Universität wirkt. Das ist vermutlich so beabsichtigt und soll nur die Ernsthaftigkeit des Themas heraustellen.

 Fazit 

Ob man das Buch jetzt braucht, muss jeder für sich selber entscheiden. Ich für mich muss sagen, es ist zwar etwas reißerisch und anprangernd geschrieben, aber gleichzeitig auch interessant und verständlich und öffnet einem schon in dem ein oder anderem Kapitel die Augen. Ob jetzt allerdings alle Informationen in dem Buch wirklich stimmen oder wissenschaftlich fundiert belegt sind, kann ich natürlich nicht sagen. Das große Quellenverzeichnis deutet jedoch darauf hin. Mir persönlich fehlt trotzdem der praktische Alltagsteil. Also was kann ich tun um mein eigenes Befinden zu verbessern? Der Tipp auf Fruktose zu verzichten ist mir etwas zu billig, denn nicht immer ist das einfach oder bei den vielen Produkten mit verstecktem Fruchtzucker überhaupt möglich. Da hilft mir dann die beste Aufklärung nichts mehr, wenn ich Fruchtzucker nicht erkenne. Mein Fazit also ist, dass Betroffene mit einer Fructoseintoleranz nicht unbedingt die Zielgruppe für das Buch sind und daher auf das Buch auch verzichten können. Ich kann mir aber vorstellen, dass vielen anderen Personen die Augen geöffnet werden…

 Bezug 

Kaufen kann man das Buch derzeit nur über Amazon

Die Fructose-Krankheit: Der größte medizinische Paradigmenwechsel des 21. Jahrhunderts
ISBN: 978-1494221928
55 Seiten, Softcover

414oLPVx8zL

Like this Article? Share it!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.